Doppelt
Erich von Maurnböck

Erich von Maurnböck

TOMs: Verfügbarkeitskontrolle von Daten

Wir haben uns bereits sehr genau mit der Auftragskontrolle, dem Auftragsverarbeiter sowie dessen Vertrag beschäftigt. In dieser Woche werden wir uns die Verfügbarkeitskontrolle von Daten ansehen, die diese vor Zerstörung oder Verlust schützt.

Hier noch einmal die acht Gebote der technischen und organisatorischen Maßnahmen (TOMs) zum Datenschutz im Überblick:

    1. Zutrittskontrolle
    2. Zugangskontrolle
    3. Zugriffskontrolle
    4. Weitergabekontrolle
    5. Eingabekontrolle
    6. Auftragskontrolle
    7. Verfügbarkeitskontrolle
    8. Datentrennungskontrolle

In unserem Blog finden Sie einige Beiträge, in denen die ersten sechs Kontrollschritte anhand einiger Praxisbeispiele beschrieben werden.

In diesem Beitrag dreht sich nun alles darum, was man unter der Verfügbarkeits- sowie Datentrennungskontrolle versteht und wie diese gewährleistet werden.

Die Verfügbarkeitskontrolle schützt Daten vor einer zufälligen Zerstörung oder vor Verlust. Ein Beispiel hierzu, das in der Praxis leider sehr häufig vorkommt und daher allseits bekannt ist, sind Hackerangriffe. Jedoch auch ein unbeabsichtigtes Löschen durch einen Mitarbeitenden kann zu einer schweren Datenpanne führen.

Nämlich dann, wenn es sich dabei um wichtige Daten handelt, die nirgends sonst gesichert sind und nicht wiederhergestellt werden können.

Backup-/Recovery-Verfahren, Alarmierung bei unbefugtem Zutritt zum Serverraum, Notfallpläne/-management, redundante Speicherung, unterbrechungsfreie Stromversorgung (USV), Feuermelder, Klimageräte im Serverraum sowie eine externe Datensicherung stellen sicher, dass Daten nicht einfach gelöscht werden oder verloren gehen können.

Was kann man sich nun in der Praxis unter der Umsetzung der Verfügbarkeitskontrolle vorstellen, wenn man kein IT-Profi ist?

Überlegen Sie sich, was passiert, wenn beispielsweise ein Mitarbeiter einen wichtigen Datensatz unabsichtlich löscht.

  • Ist dieser auch an einem anderen Ort gespeichert, von dem man ihn ganz einfach wieder “herholen” kann?
  • Gibt es technische Maßnahmen, durch die die Daten am Computer wiederhergestellt werden können?

    Betrachten Sie außerdem Ihren Serverraum genau:

  • Ist dieser durch ein Klimagerät ausreichend gekühlt und befindet sich nicht unter Sanitäranlagen?
  • Sind ein Feuermelder sowie ein Feuerlöscher vorhanden, um im Notfall sofort und schnellstmöglich einschreiten zu können und einen Brand zu löschen?
  • Ist Ihre Stromversorgung wohl unterbrechungsfrei?

All diese Punkte sollten Sie sich in Ihrem Unternehmen genau ansehen, sodass die Antworten auf alle Fragen JA lauten!

Kontaktieren Sie uns sehr gerne, wenn Sie Fragen zu den TOMs oder speziell zur Verfügbarkeitskontrolle und deren betrieblicher Umsetzung haben. Wir beraten Sie gerne.

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge

Und gleich abonnieren

Link zur Datenschutzerklärung.

Dieses Formular verwendet reCAPTCHA. Hier finden Sie die Google Datenschutzerklärung und auch die Nutzungsbedingungen.