Kategorie: Strafe

Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

Ungarn: DSGVO-Strafe wegen Forbes-Listung

Das Forbes veröffentlichte die weltweit bekannte Liste der 50 reichsten – in diesem Fall ungarischen – Personen. Warum das Magazin nun daraufhin einer DSGVO-Strafe von 5.759 Euro entgegensehen muss, können Sie in diesem Beitrag lesen.

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

Italien: Zwei DSGVO-Strafen

Basieren all Ihre Datenverarbeitungen auf einer zulässigen Rechtsgrundlage? In Italien wurden aufgrund unzulässiger Rechtsgrundlagen in der vergangenen Woche gleich zwei DSGVO-Strafen in der Höhe von 2.000 bzw. 10.000 Euro verhängt. Worum es sich bei den Verstößen genau handelte, haben wir in diesem Beitrag für Sie zusammengefasst.

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

Deutschland: 145.000-DSGVO-Strafe

Was erwartet Sie, wenn keine wirksame Werbe-Einwilligung vorliegt? Lesen Sie unseren Beitrag und den Praxistipp. Und entgehen Sie damit hohen Geldstrafen!

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

Italien: DSGVO-Strafe über 17 Millionen Euro

Haben Sie gewusst, dass Sie Daten zu Marketingzwecken immer nur dann verarbeiten dürfen, wenn Sie Einwilligungen dazu eingeholt haben? Was sind denn Marketingzwecke genau? ZB Anrufe, Newsletter-Versand, Zusendung von Werbung. Das italienische Telekommunikationsunternehmen Wind Tre musste dies nun anhand einer DSGVO-Strafe über 17 Mio. (!) Euro lernen.

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

Belgien: 600.000 Euro Strafe gegen Google

Hohe Strafen verhängt von Datenschutzbehörden sind längst keine Seltenheit mehr. Mit jeder noch so winzigen Nichteinhaltung der DSGVO machen Sie Ihr Unternehmen datenschutzrechtlich angreifbar und lösen im schlimmsten Fall eine folgenschwere und teure Datenpanne aus.

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

DSGVO-Strafe: Datenleck bei Foodora

Bereits 2016 kam es beim Essenszustellungsdienst Foodora zu einem großen Datenleck. Davon waren 727.000 Kunden in insgesamt 14 Ländern betroffen. Bei den Daten handelte es sich unter anderem um Namen, Telefonnummern sowie Standortangaben.

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

50-Millionen-Euro-DSGVO-Strafe gegen Google

Wegen undurchsichtiger Privatsphäre-Einstellungen sowie Werbung ohne Rechtsgrundlage wurde gegen Google nun in Frankreich vom Conseil d’Etat die bisher höchste DSGVO-Strafe bestätigt, die von der französischen Datenschutzbehörde verhängt worden war.

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

5.000 Euro Schadenersatz für verspätete Auskunft

Das Arbeitsgericht Düsseldorf hat einer betroffenen Person in erster Instanz einen Schadenersatz von 5.000 Euro (!) zugesprochen. Grund dafür ist, dass die erfragte Auskunft vom ehemaligen Arbeitgeber weder fristgerecht noch vollständig erteilt wurde.

Weiter
Datenschutz
Hanna Kroißenbrunner

DSGVO-Strafe: Fehlender Auftragsverarbeiter-Vertrag

Gegen das deutsche Versandunternehmen Kolibri Image wurde eine DSGVO-Strafe über 5000 Euro verhängt. Der Grund dafür war, dass kein Auftragsverarbeiter-Vertrag mit einem von ihm beauftragten Dienstleister abgeschlossen wurde.

Weiter