Strafe in Spanien
Hanna Kroißenbrunner

Hanna Kroißenbrunner

75.000-Euro-DSGVO-Strafe in Spanien

Bestimmt wissen Sie bereits, dass eine Datenverarbeitung immer auf einer Rechtsgrundlage basieren muss, die diese rechtfertigt. Werden Daten ohne eine solche verarbeitet, ist der Vorgang unrechtmäßig und – wie man anhand dieses Beitrags erkennen kann – häufig sehr teuer.

In diesem aktuellen Fall in Spanien wurden bereits seit Mai vergangenen Jahres vom spanischen Telekommunikationsunternehmen „Telefónica Móviles España“ Rechnungsbeträge vom Bankkonto eines Betroffenen eingezogen. Dieser stand jedoch nie in einer vertraglichen Beziehung mit dem verantwortlichen Unternehmen. Mehrere Beschwerden beim Telekommunikationsanbieter bleiben jedoch erfolglos.

Aus diesem Grund wandte sich der Betroffene mit einer Beschwerde an die spanische Datenschutzbehörde. Diese sah in dem Vorgehen von Telefónica Móviles España einen Verstoß gegen die DSGVO, da der Beschwerdeführer kein Kunde des Unternehmens war und die Verarbeitung seiner personenbezogenen Daten daher unrechtmäßig war. Das Bußgeld belief sich auf 75.000,- Euro.

Noch einmal zur Wiederholung: Was sind denn nun die Rechtsgrundlagen, die die Verarbeitung personenbezogener Daten gemäß DSGVO rechtfertigen?

  • Sie haben eine Einwilligung der betroffenen Person in die Verarbeitung.
  • Die Verarbeitung ist notwendig zur Erfüllung eines Vertrags.
  • Die Verarbeitung ist notwendig, um ein Gesetz zu erfüllen.
  • Die Verarbeitung ist notwendig, um lebenswichtige Interessen von Personen zu schützen.
  • Die Verarbeitung ist notwendig, um eine Aufgabe zu erfüllen, die im öffentlichen Interesse liegt oder in der Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt.
  • Die Verarbeitung ist notwendig, um berechtigte Interessen des Verantwortlichen oder Dritter wahrzunehmen. Dabei dürfen jedoch keine Grundrechte und Grundfreiheiten verletzt werden.

Unser Praxistipp: Gehen Sie bei JEDER Datenverarbeitung sicher, dass diese wohl auch zulässig ist. Sollte dies nicht der Fall sein, kann Ihr Unternehmen ein solcher Fehltritt teuer zu stehen kommen.

Bei Fragen zu der Rechtmäßigkeit Ihrer Datenverarbeitungen können Sie uns jederzeit kontaktieren. Wir beraten Sie sehr gerne!

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on email

Weitere Beiträge

MeineBerater News abonnieren